Privat­praxis Dr. med. Ute Jachmann-Jahn

Qualifikationen

Praxis Dr. med. Ute Jachmann-Jahn

Qualifikationen

Beruflicher Lebenslauf / Qualifikationen

  • Seit 2020

    Privat­ärzt­liche Praxis für Innere und Komplementärmedizin

    Zusatz­be­zeich­nungen für:
    Naturheilverfahren
    Akupunktur
    Ganz­heit­liche Gastroenterologie
    Ortho­mo­le­kulare Medizin
    Ernährungsmedizin
    Reisemedizin

  • 2004–2019

    Nieder­lassung als Haus­ärztin, Kassen­ärzt­liche und privat­ärzt­liche Versorgung

  • 2004

    Fach­ärztin für Innere Medizin

  • 1998

    Appro­bation als Ärztin

  • 1996–1998

    ½ Jahr Arzt im Prak­tikum in der Abteilung Herz­chir­urgie / Intensiv in der Herz- und Gefäß­klinik Bad Neustadt / Saale

    1 Jahr in der Abteilung für Innere Medizin im Kran­kenhaus Köln-Holweide, Beginn der 6‑jährigen Fach­arzt­aus­bildung Innere Medizin, externe notärzt­liche Tätigkeit im Vinzenz Pallotti Hospital, Bensberg und Evan­ge­li­schen Kran­kenhaus Bergisch Gladbach

  • 1997

    Abgabe der Disser­tation und Erlangen des Doktortitels

  • 1996

    Prak­tikum im Malamulo-Hospital in Malawi, Afrika

  • 1990–1996

    Studium der Human­me­dizin in Würzburg und Essen

Beruflicher Lebenslauf / Qualifikationen

  • Seit 2020

    Privat­ärzt­liche Praxis für Innere und Komplementärmedizin

    Zusatz­be­zeich­nungen für:
    Naturheilverfahren
    Akupunktur
    Ganz­heit­liche Gastroenterologie
    Ortho­mo­le­kulare Medizin
    Ernährungsmedizin
    Reisemedizin

  • 2004–2019

    Nieder­lassung als Haus­ärztin, Kassen­ärzt­liche und privat­ärzt­liche Versorgung

  • 2004

    Fach­ärztin für Innere Medizin

  • 1998

    Appro­bation als Ärztin

  • 1996–1998

    ½ Jahr Arzt im Prak­tikum in der Abteilung Herz­chir­urgie / Intensiv in der Herz- und Gefäß­klinik Bad Neustadt / Saale

    1 Jahr in der Abteilung für Innere Medizin im Kran­kenhaus Köln-Holweide, Beginn der 6‑jährigen Fach­arzt­aus­bildung Innere Medizin, externe notärzt­liche Tätigkeit im Vinzenz Pallotti Hospital, Bensberg und Evan­ge­li­schen Kran­kenhaus Bergisch Gladbach

  • 1997

    Abgabe der Disser­tation und Erlangen des Doktortitels

  • 1996

    Prak­tikum im Malamulo-Hospital in Malawi, Afrika

  • 1990–1996

    Studium der Human­me­dizin in Würzburg und Essen

Weiterbildungen / Qualifikationen

  • Fach­kunde Echo­kar­dio­grafie, Ultra­schall der Hals­gefäße, Bron­cho­skopie, Rettungsdienst
  • Regel­mäßige Auffri­schung der Quali­fi­kation Reise­me­di­zi­nische Gesundheitsberatung
  • Regel­mäßige Fort­bil­dungen im Rahmen der Natur­heil­kunde und Komplementärmedizin
  • Mitglied in der Deut­schen Gesell­schaft für Trig­ger­punkt-Auflösung zur Schmerz­be­handlung e.V., der Inter­na­tio­nalen Gesell­schaft für Natur- und Natur­heil­kunde, der Medi­zi­ni­schen Gesell­schaft für Mikro­im­mun­the­rapie und Mitglied der Ärzte­plattform Ortho­mo­le­kulare Medizin

Weiterbildungen / Qualifikationen

  • Fach­kunde Echo­kar­dio­grafie, Ultra­schall der Hals­gefäße, Bron­cho­skopie, Rettungsdienst
  • Regel­mäßige Auffri­schung der Quali­fi­kation Reise­me­di­zi­nische Gesundheitsberatung
  • Regel­mäßige Fort­bil­dungen im Rahmen der Natur­heil­kunde und Komplementärmedizin
  • Mitglied in der Deut­schen Gesell­schaft für Trig­ger­punkt-Auflösung zur Schmerz­be­handlung e.V., der Inter­na­tio­nalen Gesell­schaft für Natur- und Natur­heil­kunde, der Medi­zi­ni­schen Gesell­schaft für Mikro­im­mun­the­rapie und Mitglied der Ärzte­plattform Ortho­mo­le­kulare Medizin

Herausgeberin und Autorin

  • Buch „Klinik­leit­faden Nachtdienst“
    3. und 4. Auflage, Elsevier Verlag
  • Buch „Leit­symptom Differentialadiagnose “
    2008, Elsevier Verlag

Herausgeberin und Autorin

  • Buch „Klinik­leit­faden Nachtdienst“
    3. und 4. Auflage, Elsevier Verlag
  • Buch „Leit­symptom Differentialadiagnose“
    2008, Elsevier Verlag
© Copyright 2021 Dr. med. Ute Jachmann-Jahn